Jessica Triebelhorn (Violine)

Jessica TriebelhornJessica Triebelhorn wurde 1997 in Neu-Ulm geboren. Aufgewachsen in einer Musikerfamilie, bekam sie schon sehr früh im Alter von vier Jahren Geigenunterricht bei ihrer Mutter. Ihre erste Teilnahme bei Jugend musiziert war 2003 in der Kategorie Violine Solo. Ihr folgten zwei weitere, bei denen sie Preisträgerin des Regional -und Landeswettbewerbs war. Seit dem Jahr 2009 erhält sie Unterricht bei der Professorin Sonja Korkeala in München. Sie nahm schon an mehreren Meisterkursen in Hammelburg an der Bayerischen Musikakademie teil.

Jessica besucht das musische Humboldt Gymnasium in Ulm und ist seit 2011 Konzertmeisterin in der Sinfonietta Ulm. Sie ist außerdem Preisträger des Bundesorchesterwettbewerbs 2012 in Hildesheim in der Kategorie Jugendorchester. Mit diesem Orchester reiste sie 2011 nach Finnland und voraussichtlich 2013 nach Namibia. Seit 2011 spielt sie im Schwäbischen Jugendsinfonieorchester und erhält einen Förderpreis der Richard-Ramsperger-Stiftung für ihr besonderes Musikengagement.

Janis Pfeifer (Klavier)

Janis PfeiferJanis Pfeifer wurde 1993 in Ulm geboren. Er erhielt an der örtlichen Musikschule Klavierunterricht bei Susanne Lohwasser und im Zweitfach Violinunterricht bei Christina Horvath, bevor er an das Ulmer Theater zu dessen Konzertmeister Támas Füzesi wechselte. Seit 2011 studiert er an der Musikhochschule Stuttgart bei Prof. Péter Nagy. Der Pianist wurde in diversen Duo- und Triobesetzungen mehrfach „Jugend musiziert“- Bundespreisträger. Im Jahre 2011 errang er in der Kategorie Klavier Solo einen 1. Preis mit Höchstpunktzahl beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“. Janis wurde 2009 Preisträger des internationalen Münchner Klavierpodiums, bei welchem ihm zahlreiche Sonderpreise verliehen wurden. Er gewann außerdem 2008 und 2010 den Tonkünstlerwettbewerb in Baden-Württemberg, sowie den Helmut-Vogel-Klavierwettbewerb in Mannheim.

Als Geiger erreichte Janis mit der Sinfonietta Ulm, deren Konzertmeisterposten er drei Jahre lang innehatte, beim Deutschen Orchesterwettbewerb 2008 einen zweiten und 2012 einen ersten Bundespreis. Er war ebenfalls langjähriges Mitglied der St.-Georgs Chorknaben Ulm. Im Alter von 6 Jahren engagierte ihn das Theater Ulm für die Rolle des ersten Knaben in dessen Produktion der Zauberflöte. 2011 konzertierte er als Solist mit der Sinfonietta Ulm, sowie mit der Jungen Bläserphilharmonie Ulm. Als dreifacher Preisträger der Richard-Ramsperger-Stiftung gab inzwischen mehrere Klavierabende und besuchte Meisterkurse bei Prof. Hölschel in Ulm und Prof. Elser in Stuttgart. Als einer von vier Sonderpreisen, verliehen im Rahmen des Bundeswettbewerbs Jugend musiziert 2011, engagierte die Neubrandenburger Philharmonie ihn als Solisten. Außerdem trat er 2012 im Rahmen der renommierten Festspiele Mecklenburg-Vorpommern auf.

St.-Georgs-Chorknaben (Gesang)

St. Georg-ChorknabenDie St.-Georgs-Chorknaben wurden 1968 vom damaligen Vikar Wilhelm Wahl gegründet und geleitet. Schon nach wenigen Monaten konnte der über 30-köpfige Knabenchor mehrstimmige Choräle und Motetten singen. Von 1970 – 1973 leitete Vikar Manfred Schlichte den Chor, ihm folgten Christoph Denoix, Rainer Buchmaier,  Stefan Geyer und Klaus Zinnecker. Mit Thomas Stang wurde 1991 erstmals ein Chorleiter der Chorknaben hauptamtlich angestellt. Träger der Chorleiterstelle ist die Katholische Gesamtkirchengemeinde Ulm, Sitz des Chores war und ist die Kirchengemeinde St. Georg, die auch die Probenräume zur Verfügung stellt. Heinrich Weber, Tenor beim Bayerischen Rundfunk, betreut seit 1983 die Stimmbildung des Chores. Seit 1990 sind die St.-Georgs-Chorknaben Teil der Musikschule Ulm.

Die ca. 90 Sänger im Alter von 7 – 20 Jahren sind auf verschiedene Gruppen verteilt, vom Nachwuchssänger bis zu den Männerstimmen. Die Männerstimmen treten auch als Männerensemble auf. Ein Quartett des Männerchores hat zuletzt im Regionalwettbewerb „Jungen Musiziert“ einen ersten Preis und beim Landeswettbewerb einen zweiten Preis ersungen. Die Chorknaben sind in Gottesdiensten und Konzerten in Ulm und um Ulm zu hören. Fahrten und Konzertreisen ins In- und Ausland (zuletzt 2012 Südindien) und Chorbegegnungen sind wichtige Bestandteile des Chorlebens. Die St. Georgs-Chorknaben proben regelmäßig zweimal pro Woche und haben zwei erfahrene Stimmbildner: Katarzyna Jagiello und Girard Rhoden. Die Leitung liegt seit 1991 in den Händen von Thomas Stang.

Mach mit!

Mach mit!

Du bist zwischen 18-30 Jahre alt und findest toll, was wir im Rotaract Club Ulm so machen? Schreib uns einfach kurz und schau vorbei. Wir freuen uns darauf, dich kennen zu lernen!

Nächste Termine

Aug
21

21.08.2019 - 25.08.2019

Aug
25

25.08.2019 14:00 - 16:00

Sep
6

06.09.2019 18:00 - 21:00

Besuch uns auf Facebook

Facebook Icon

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok